Schnellauswahl
Spectrum

In der tropischen Diaspora

Bewahrer verlorener Welten. Luis S. Krausz, brasilianischer Autor mit österreichischen Vorfahren.
Bewahrer verlorener Welten. Luis S. Krausz, brasilianischer Autor mit österreichischen Vorfahren.(c) Paula Korosue

In Luis S. Krausz' Roman „Das Kreuz des Südens“ blickt ein Ich-Erzähler in einer Siedlung deutschsprachiger Migranten in Brasilien auf das Leben seiner in Wien geborenen Großmutter. Objekte aus dem alten Europa erhalten neue Geltung.

Das Kreuz des Südens“ ist nach „Desterro“ und „Deserto“ Luis S. Krausz' dritter Roman; der brasilianische Autor mit österreichischen Vorfahren lebt in São Paulo. Die drei Bücher verbindet die Autofiktion der jüdischen Diaspora in Brasilien – wertvolle zeitgeschichtliche Puzzleteile in einem globalen Kontext.