Song zum Sonntag

Paranoia ist auch kein Spaß: Graham Coxons „She Knows“

Graham Coxon: „She Knows“
Graham Coxon: „She Knows“(c) beigestellt

Britpop-Meister: Graham Coxon, geboren 1969, ist Gitarrist der Band Blur. Er macht auch Soloalben und den Soundtrack zur britischen TV-Serie „The End of the F***ing World“.

Graham Coxon: „She Knows“. Woran liegt es, dass der klassische Britpop der Neunzigerjahre kaum je wirklich fröhlich geklungen hat? Bei Blur gewiss auch an der Stimme von Sänger Damon Albarn. Seltsamerweise hat Leadgitarrist Graham Coxon, wenn er singt, ein ganz ähnliches melancholisches Timbre. Das in diesem Fall gut zur Umgebung passt, in die sich das Lied fügen soll: Es ist für die zweite Staffel der düsteren bis abgründigen TV-Serie „The End of the F***ing World“ geschrieben.

Zu welcher Handlung er erklingen soll, wissen wir nicht, aber es kommt wohl eine überlebensgroße böse Frauenfigur vor: „She hears your heartbeat“, singt Coxon, „feels you breathe, smells the fear, always near, she knows.“ Musikalisch beginnt diese paranoide Vision mit sanftem Klavier, das von schwerblütigen Gitarren verdrängt wird. Ganz am Schluss erklingt es schüchtern noch einmal, aber dann hat es auch keinen Sinn mehr. Warum nicht? Sie weiß es.

Den Song der Woche küren allwöchentlich Thomas Kramar („Die Presse“) und Christoph Sepin (Radio FM4). Zu hören ist er am Sonntag zwischen 19 Uhr und 21 Uhr auf FM4. Weitere Infos auf www.diepresse.com/songderwoche und fm4.ORF.at.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.11.2019)