Schnellauswahl
1. Platz: International

Getzner hat Afrika im Fokus

Getzner-Textil-Vorstand Roland Comploj forciert auch das ThemaNachhaltigkeit.(c) Studio22/ Marcel Hagen

Die Getzner Textil AG mit Hauptsitz in Bludenz ist u. a. führender Anbieter von Bekleidungsdamasten und Modestoffen.

Edle Bekleidungsdamaste sowie Modestoffe für Hemden, Blusen, Corporate Fashion und technische Stoffe − das ist die Welt des Familienunternehmens Getzner, das bereits seit 1818 besteht. Zum 200-Jahre-Jubiläum wurde der Generationenwechsel im Management der Getzner Textil AG vollzogen. Seit Mai 2018 ist Roland Comploj in siebenter Generation als Vorstandsvorsitzender tätig. Martin Frick wurde als Finanzvorstand neben Rolf Gottmann in den Vorstand berufen.

Zum 200. Jubiläum beschenkte sich das Unternehmen aber auch mit dem erfolgreichsten Geschäftsjahr der Firmengeschichte. Die umgesetzten Investitionen konnten 2018 in ein deutliches Umsatzwachstum umgesetzt werden. Durch die neuen Anlagen konnte die Produktivität deutlich gesteigert werden.

Über 370 Millionen Euro Jahresumsatz: „Der Umsatz konnte um 20 Prozent gesteigert werden, wobei dies maßgeblich durch das Mengenwachstum im Geschäftsbereich Afrika begründet wird“, sagt Comploj. „In diesem Jahr konnten wir rund 30 Prozent mehr Ware nach Afrika liefern. Die Liquidität des Unternehmens entwickelt sich ebenfalls sehr positiv.“

Das Exportgeschäft liegt bei 98 Prozent. „Der Markt in Westafrika wird durch die positive Entwicklung in den letzten Jahren weiter an Bedeutung für uns gewinnen“, verrät der Chef. „Afrika wird aus unserer Sicht für die Zukunft viel stärker in den globalen Fokus rücken, nicht nur als Rohstofflieferant, sondern in seiner Entwicklung als Wirtschaftsraum.“

 

Langfristigkeit

„2016 sind wir stark gewachsen, 2017 war für uns ein Strategiejahr, und 2018 haben wir begonnen, uns zu fokussieren und zu konsolidieren“, analysiert der Vorstand. „Die regelmäßige Risikoanalyse und die daraus abgeleitete Strategie münden in eine fortlaufende Vier-Jahres-Planung.“ Damit sieht das Unternehmen klar, wo die Reise hingeht, und kann langfristige Entwicklungen erkennen, auf die es zu reagieren gilt.

Die aktuellen Bemühungen liegen in der Fokussierung auf Getzners Kernkompetenzen und der Erreichung von Prozessexzellenz in den internen Abläufen. „Bedingt durch unser Wachstum und unsere Diversifizierung definieren wir aktuell unsere strategischen Managementabläufe neu. Wir suchen als europäischer Hersteller in den einzelnen Marktsegmenten die erfolgversprechende Nische, in der wir mit unserer Technologie und unserem Know-how überzeugen können“, sagt Comploj.

 

Weitere Meilensteine

Die Leidenschaft für Technologie und eine offene Unternehmenskultur, die die Mitarbeiter befähige, Etabliertes infrage zu stellen und Neues auszuprobieren, seien die Garanten für eine nachhaltige Entwicklung. „Enge Kundenbindung und ein hoher Servicegrad sind klare Erfolgsfaktoren, auf die wir setzen.“ Besonders stolz zeigt sich Comploj darüber, dass sich Getzner im Bereich Technics als textiler Lösungsanbieter für technische Fragestellungen positioniert. „Deshalb haben wir auch in die Entwicklungsweberei und in neues Web-Equipment investiert. Der gemeinsame Außenauftritt unter Getzner Technics ist sicherlich als Meilenstein zu werten.

Ziel für 2019 ist, die Gruppe strategisch weiterzuentwickeln. Noch mehr Prozessexzellenz, indem die Abläufe optimiert sowie Prozesse infrage gestellt werden. Dabei hilft unter anderem die Digitalisierung.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.11.2019)