Schnellauswahl

„Eine landesweite 5G-Versorgung bis 2025 ist sicher realistisch.“

Wann kommt 5G flächendeckend in Österreich zum Einsatz und was steht der fünften Mobilfunkgeneration noch im Weg? Antworten von Thomas Arnoldner, CEO A1 Group.

Wie ist der Status quo beim Ausbau des 5G-Netzes in Österreich und wie liegt Österreich im Vergleich zu internationalen Vorreitern?

A1 baut das 5G-Netz in Österreich zügig aus bindet bis Ende des Jahres bereits hunderte Gemeinden an das 5G-Netz an. In Europa liegt Österreich durchaus vorne. Die letzte Bundesregierung hat für Österreich das Ziel, 5G-Pionierland zu werden, definiert und auch entsprechende gesetzliche Rahmenbedingungen vorgegeben. Diese müssen jetzt schnellstmöglich in die Praxis umgesetzt werden, um einen raschen Netzausbau zu erreichen. Wichtig ist ebenfalls, dass die nächste Frequenzauktion nicht übermäßig teuer wird, um die Branche nicht zu belasten. Die Auktion 2019 war im europäischen Vergleich schon nicht billig, und jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden – entweder für Frequenzen oder für den Netzausbau. Global sehen wir besonders im asiatischen Raum bereits signifikante 5G-Netze und Rollouts, etwa in Südkorea.

Getty Images

Welche Hürden gibt es beim Netzausbau?

Die technischen Herausforderungen beim Ausbau des 5G-Netzes unterscheiden sich kaum von jenen der bisherigen Mobilfunkgenerationen: Für die Erweiterung und Neuerrichtung der Sender sind laufende Genehmigungsverfahren und Bauleistungen erforderlich. Die größte Hürde ist das große Investitionsvolumen. Jede kostensenkende Maßnahme hilft, beispielsweise eine schnelle Umsetzung der bereits beschlossenen gesetzlichen Rahmenbedingungen, und, wie gesagt, eine kostengünstige Frequenzauktion.

Ab wann rechnen Sie mit einem flächendeckenden Ausbau? 

Das in der neuen Breitbandstrategie 2030 formulierte Ziel einer landesweiten 5G-Versorgung bis 2025 ist sicher realistisch. Ich rechne mit einem kontinuierlichen Ausbau entlang der Anforderungen unserer Kunden an eine leistungsfähige 5G-Infrastruktur. Wir setzen auf Digitalisierung als Schlüssel für die Wettbewerbsfähigkeit Österreichs am globalen Markt von Waren und Dienstleistungen und freuen uns, ein Teil dieser einmaligen Chance der Positionierung Österreichs zu sein.