Schnellauswahl
Der Mediator

Williger Tanz in Ketten für digitale Riesen

Shoshana Zuboff ist Professorin emerita an der Harvard Business School.
Shoshana Zuboff ist Professorin emerita an der Harvard Business School.Michael D. Wilson

Die Harvard-Professorin Shoshana Zuboff war zu Gast in Wien und sprach über Auswüchse des „Überwachungskapitalismus“. Sie rät vehement dazu, die Macht von Google, Facebook und Co. zu beschränken. Sonst gerate die Demokratie in Gefahr.

Da steht sie vor gebannten Zuhörern in der Arbeiterkammer, eine energiegeladene Prophetin. Shoshana Zuboff ist zu Gast in Wien. Und sie hat eine klare Botschaft: „Unser Zuhause steht in Flammen.“ Sie variiert eine feurige Metapher der jugendlichen Umweltaktivistin Greta Thunberg, die den Zustand unserer Erde mit einem brennenden Haus verglichen hat. Zuboff fokussiert ihre Warnung auf die beängstigenden Entwicklungen der Kommunikationsindustrie. Wer in den Medien arbeitet, für den ist „The Age of Surveillance Capitalism“ Pflichtlektüre. Wer glaubt, dass die großen Technologiekonzerne Kaliforniens nicht aus reiner Liebe zur Menschheit und zu deren Wohle tätig sind, sondern vor allem kommerzielle Interessen haben, für den ist das Buch wahrscheinlich bestätigend.