Schnellauswahl
Arbeitsrecht

Spott für Vegetarier diskriminierend?

Die Zahl der Menschen, die beim Essen auf Fleisch verzichten, steigt.
Die Zahl der Menschen, die beim Essen auf Fleisch verzichten, steigt.Getty Images

Ein britisches Gericht hat erstmals entschieden, dass Vegetarismus keine Form des besonders geschützten „Glaubens“ ist. In Österreich harrt diese Frage noch einer Entscheidung.

Wien. Umwelt, Gesundheit oder Tierschutz – die Beweggründe, warum Menschen auf Tierprodukte verzichten, sind vielfältig. Derzeit ernähren sich circa sechs Prozent der Österreicher fleischlos, wobei ein Trend nach oben zu beobachten ist. Im täglichen Leben wird der Lifestyle auch immer präsenter, so findet sich in jedem Supermarkt eine große Auswahl an vegetarischen Produkten, und jede Speisekarte enthält vegetarische Alternativen. Angesichts dieser Entwicklungen stellt sich die Frage, ob die Entscheidung, als Vegetarier zu leben, reine Privatsache ist oder sogar Auswirkungen auf die Arbeitswelt hat.