Schnellauswahl
Höchstgericht

Taubennetz macht doch nicht zum Tierquäler

Die natürliche Flucht der Taube führt nach oben.
Die natürliche Flucht der Taube führt nach oben.Getty Images/EyeEm

Wer eine Taube, die sich selbst in eine missliche Lage begeben hat, nicht versorgt oder befreit, ist deswegen nicht strafbar.

Wien. Wie gut, dass es eine fürsorgende Stadtverwaltung gibt: Am 2. August 2016 rückte der Magistrat der Stadt Wien aus, um mit einer Lebendfalle eine Taube aus einem zweiwöchigen Martyrium zu befreien. Das Wort erscheint nicht übertrieben, bedenkt man, was dem verantwortlichen Hausverwalter an rechtlicher Konsequenz drohte. Die hat jetzt allerdings der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) kurzerhand durchkreuzt.