Schnellauswahl
Saudi Arabien will seinen Ölkonzern an die eigenen Bürger verkaufen.
Saudi Aramco

Der Traum der Saudis platzt: Wer kauft jetzt noch einen Ölkonzern?

Die Klimakrise verschreckt globale Investoren und stört den geplanten Rekord-Börsegang von Saudi Aramco. Das Königreich muss es eine Nummer kleiner geben.

Wien. Vor zwei Jahren war die Liebe der westlichen Geldgeber zum saudischen Ölmagnaten Saudi Aramco noch groß: „Wir würden es sehr schätzen, wenn Saudi Aramco seinen Börsegang in New York umsetzen würde“, flötete US-Präsident Donald Trump. Es passiert schließlich nicht alle Tage, dass die Ölscheichs aus dem Nahen Osten einen Teil des wertvollsten Unternehmens der Welt auf den Markt werfen. Keine Frage: Diese Perle der Ölbranche konnte gar nicht anderswo verkauft werden, als an der Wall Street.