Schnellauswahl
Abendbriefing

Trump will einen Prozess gegen sich, AKK stellt die Machtfrage und loyale Blaue sollen Jobs bekommen: Der Tag im Rückblick

Wir lassen den Tag Revue passieren, geben Tipps für den Abend und blicken auf das Wochenende.

Es sind vor allem zwei außenpolitische Meldungen, die am Freitagnachmittag für Aufsehen sorgten. Einerseits stellte die umstrittene CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer  (AKK) die Führungsfrage: Sie bot indirekt ihren Rückzug von der Spitze an, woraufhin sie die Delegierten mit langem Applaus bedachten - allerdings blieben einige Widersacher demonstrativ sitzen. Mehr dazu

Andererseits ließ US-Präsident Donald Trump aufhorchen. „Ich will einen Prozess“, forderte er die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen sich selbst. Er will damit offenbar die Vorerhebungen gegen ihn unterlaufen, um sich selbst verteidigen und seine Ankläger angreifen zu können. Mehr dazu

Was Sie heute noch wissen sollten

Neue Jobs im blauen Übergangsministerium: Im Verkehrsministerium des blauen Übergangsministers Andreas Reichhardt werden offenbar noch rasch loyale Weggefährten mit feinen Jobs versorgt, berichtet Hanna Kordik. Mehr dazu [premium]

„Meeting mit Seb“ erst 2019: Kurz vor der Bestellung von Peter Sidlo zum Casinos-Finanzvorstand – und nicht schon ein Jahr zuvor – soll der Novomatic-Chef von einem „Meeting mit Seb“ geschrieben haben. Mehr dazu

Österreich als Sozialleistungsparadies in der EU: Nur in Frankreich, Dänemark, Finnland und Deutschland wird ein höherer Anteil des BIP für soziale Leistungen aufgewendet. Die Hälfte davon fließt in Österreich ins Pensionssystem. Mehr dazu

Julia Roberts hätte Afroamerikanerin spielen sollen: Das Leben der Sklavin und Fluchthelferin Harriet Tubman wurde verfilmt, für die Rolle war auch der Hollywood-Star im Gespräch. Mehr dazu

Welche Magazin-Stücke Sie noch lesen könnten

Reportage aus Venedig: Wenige Tage nach dem schlimmen Hochwasser hat sich in Venedig die Lage etwas entspannt, berichtet unsere Korrespondentin Almut Siefert. Doch viele Venezianer sorgen sich nicht nur um die jetzt fehlenden Kühlschränke. Mehr dazu [premium]

Europäische Immobilien sind bei Russen out: Russen gehörten lange zu den größten Käufern von Objekten in Europa. Das ist nun passé, und zwar mit guten Gründen, erklärt Eduard Steiner. Ein europäisches Land bleibt ihm zufolge aber interessant. Mehr dazu [premium]

Zitat des Tages

''Ich durchschaue die wahre Natur von Hollywood. Ich bin nicht im selben Universum wie diese Menschen.''

Den in Wien weilenden US-Schauspieler Steven Seagal beeindruckt Kritik an seinen Martial-Arts-Filmen nicht.

Worüber heute diskutiert wird

Mein Name ist Sebastian, ich weiß von nichts ... Anneliese Rohrer schreibt darüber, warum der Spin der ÖVP von der Ahnungslosigkeit in der Casinos-Causa nicht funktioniert und die Grünen eine wahre Glückssträhne haben. Mehr dazu [premium]

Tipps für das Wochenende

Advent nahe von Wien: Lebkuchenhäuser, Briochebrezel und Fackeln: Für ungewöhnliche Adventmarktbesuche empfiehlt sich ein Ausflug nach Niederösterreich. Ein Best-of, zusammengestellt von Mirjam Marits. Mehr dazu [premium]

Kino-Tipp: „Official Secrets“ erzählt die wahre Geschichte einer britischen Whistleblowerin. Der Film verzichtet auf Pathos und Nervenkitzel, schreibt Karl Gaulhofer. Gerade dadurch wirkt er packend authentisch – und macht klar, warum diese stille Heldin als Vorbild taugt. Hauptdarstellerin Keira Knightley hat man wohl noch nie so ungeschminkt gesehen. Mehr dazu

Bild des Tages

Das gestohlene ''C'' ist wieder aufgetaucht. Am Donnerstag hatten Umweltaktivisten den Buchstaben aus dem Logo der deutschen Partei entfernt und mit einem Spruchbanner ergänzt, sodass dort stand: ''DU sollst das Klima schützen''.
Das gestohlene ''C'' ist wieder aufgetaucht. Am Donnerstag hatten Umweltaktivisten den Buchstaben aus dem Logo der deutschen Partei entfernt und mit einem Spruchbanner ergänzt, sodass dort stand: ''DU sollst das Klima schützen''.(c) AFP (Tobias Schwarz)