Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

„Ohne Russland geht es nicht“

Der Schweizer Dionys Lehner war lange Jahre Vorstandsvorsitzender der Linz Textil. Nun sitzt er im Vorstand des Wiener Instituts für internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw). Das Institut tritt für den Bau einer Europäischen Seidenstraße ein.
Der Schweizer Dionys Lehner war lange Jahre Vorstandsvorsitzender der Linz Textil. Nun sitzt er im Vorstand des Wiener Instituts für internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw). Das Institut tritt für den Bau einer Europäischen Seidenstraße ein.(c) Carolina M. Frank (Carolina M. Frank)
  • Drucken

Dionys Lehner, Vorstand des Wiener Instituts für Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw), erklärt, warum Europa eine eigene, 1000 Milliarden Euro teure Seidenstraße braucht.

Die Presse: Ihr Institut hat diese Woche in Brüssel ein Projekt für eine 1000 Milliarden Euro teure Europäische Seidenstraße präsentiert. Warum brauchen wir eine eigene Straße?