Schnellauswahl
Tagesbriefing

Ein Rücktritt, eine vermutete Verschwörung und ein Einbruch in eine Schatzkammer: Das Wichtigste im Überblick

Wir liefern Ihnen Nachrichten, die besten Stücke aus unserem Magazin und aktuellen Diskussionsstoff.

Tag eins nach der Landtagswahl in der Steiermark. Und es gibt bereits erste personelle Konsequenzen: Der steirische SPÖ-Chef Michael Schickhofer tritt zurück. „Ich bin ein Mensch, der Verantwortung übernimmt“, sagte er am Montagvormittag im Zuge einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz (mehr dazu). Jörg Leichtfried übernimmt die steirische SPÖ interimistisch.

ÖVP-Wahlsieger Hermann Schützenhöfer, der eine Fortsetzung der Koalition mit der SPÖ anstrebt und „nicht endlos verhandeln will“, wird bei den angepeilten Gesprächen mit SP-Finanzlandesrat Anton Lang vorlieb nehmen müssen.

Tag eins heißt es auch im Prozess gegen Doppel-Olympiasieger Peter Seisenbacher. Er ist wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen angeklagt. „Ich bin nicht schuldig“, erklärte der ehemalige Weltklasse-Sportler zu Prozessbeginn. Er glaubt an eine Verschwörung. Mehr dazu

Das Wichtigste im Überblick

„Tsunami“ in Hongkong: Das demokratische Lager hat bei den Wahlen in der chinesischen Sonderverwaltungszone eine deutliche Mehrheit im Bezirksrat erreicht. Die pro-demokratischen Kandidaten haben sich mit 390 von 452 Sitzen eine klare Mehrheit von fast 90 Prozent gesichert. Mehr dazu

Systematische Verfolgung der Uiguren in China: Neue Enthüllungen widersprechen jeglicher Argumentation der chinesischen Staatsführung: In Xinjiang werden muslimische Uiguren jahrelang in „Umerziehungslager“ eingesperrt. Auch im Ausland sind sie nicht sicher. Mehr dazu

Spektakulärer Einbruch in Dresdens „Grünes Gewölbe“: Die Schadenssumme des Einbruchs in die Schatzkammer ist noch unbekannt. Betroffen ist der historische Teil der Sammlung mit Juwelengarnituren und anderen wertvollen Kunstobjekten. Mehr dazu

Elon Musks Cybertruck-Desaster: Für das Design des härtesten Pick-Up-Trucks der Welt, musste Tesla-Gründer Elon Musk viel Spott einstecken und einen Verlust von 770 Millionen Dollar. Mehr dazu

Tod einer weiteren Sängerin erschüttert Südkorea: Nach Sängerin Sulli starb nun auch Goo Hara, sie sollen befreundet gewesen sein. Mehr dazu

„Kriminelle Champions League“: Ein Duo soll mit einer Serie an Bankomat-Einbrüchen in Österreich und Polen und Kfz-Diebstählen einen Schaden von 4,6 Millionen Euro verursacht haben. Mehr dazu

Aus unserem Magazin

Eine kleine Geschichte des Postenschachers: Österreichs Zweite Republik gilt zu Recht als Erfolgsgeschichte. Doch an Parteibuchwirtschaft, Postenschacher, Proporz und undurchsichtige Packeleien kann sich der Staatsbürger schwer gewöhnen. Günther Haller schreibt über den Beginn einer Fehlentwicklung. Mehr dazu [premium]

Mit Punsch verbrüht - kein Geld für Kind: Auf einer Feier schenkte ein Politiker sehr heißen Punsch aus. Ein achtjähriges Mädchen erlitt schwere Verletzungen, als das Getränk umfiel. Der Mann müsse aber nichts zahlen, entschied nun der Oberste Gerichtshof, berichtet Philipp Aichinger. Mehr dazu [premium]

Diskussionsstoff

Steht eine Spaltung des freiheitlichen Lagers bevor? Heinz-Christian Strache hat der Wiener FPÖ ein Comeback als Parteichef angeboten. Wahrscheinlicher ist, dass er mit einer eigenen Liste bei der Wahl antreten wird. Wie geht es mit den Blauen nach der Ära Strache weiter? Diskutieren Sie mit!