Schnellauswahl

Großinvestoren für Aramco?

(c) REUTERS (Maxim Shemetov)

Abu Dhabi und Kuwait könnten einsteigen.

Dubai. Der weltgrößte Ölkonzern, Saudi Aramco, hat bei seinem geplanten Börsengang Insidern zufolge wohl die Staatsfonds von Abu Dhabi und Kuwait mit ins Boot geholt. Die Abu Dhabi Investment Authority erwäge eine Investition in der Höhe von ein bis zwei Mrd. Dollar. Bei der Kuwait Investment Authority ist die Höhe des potenziellen Einstiegs noch nicht bekannt. Der staatliche Ölriese Aramco tat sich bislang schwer, einen Ankerinvestor für seinen bevorstehenden Börsengang zu gewinnen. (ag.)

 

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.11.2019)