Schnellauswahl
Rezept

Punschkrapfen

(c) Michael Rathmayer

Die burgenländischen Hochzeitsbäckerinnen mit ihren Schmerkrapfen und Polsterzipfen sind eine ganz wunderbare Tradition. Sie können auch Punschkrapfen!

Zutaten

  • 6 Eier
  • 6 EL Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 6 EL glattes Weizenmehl
  • 1 Schokokuchen
  • 3 Rippen Kochschokolade
  • Marillenmarmelade
  • Rum
  • Punschglasur oder rosa Schokoladeglasur

Zubereitung

Eier mit Staub- sowie Vanillezucker schaumig schlagen, Mehl unterheben. Backpapier auf ein Backblech legen. Biskuit auf das Papier streichen und bei 180 °C (Heißluft) 15–20 Minuten backen. Aus dem erkaltenen Biskuit kleine Kreise ausstechen. Einen Schokokuchen zubereiten und auskühlen lassen. Danach mit den Resten des Biskuits zerbröseln, zerlassene Kochschokolade, Marillenmarmelade und Rum nach Geschmack dazugeben und zu einer geschmeidigen Masse verkneten. Aus der Punschmasse kleine Kugerln formen und auf die Biskuitkreise setzen. Mit rosa Glasur glasieren.

(c) Beigestellt

Manche Originale der Keksrezepte sind noch in Kurrent geschrieben: Dieses Buch versammelt zahlreiche Klassiker aus der Tradition der burgenländischen Hochzeitsbäckerinnen: Weinkrapferl, Schmerkrapferl, Schneeballerl, ­Tokajerkipferl, Polsterzipf . . . „Das Beste von den burgenländischen Hochzeitsbäckerinnen", Pichler, 27 Euro.

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 29.11.2019)