Schnellauswahl

Schönheit, Palatschinken und Haut

Ilma Rakusas gelassene Welt- und Selbstbetrachtung in ihrem ungeordneten „Alphabet“.

Realistisches Schreiben zeichnet meist Strukturen der Wirklichkeit nach, auf die einigermaßen Verlass ist. In der sprachkritischen Moderne greifen die Autoren verstärkt dann, vielleicht weil sie von Wörterbüchern als ihrem Handwerkszeug fasziniert sind, zu formalen Ordnungsprinzipien wie dem Alphabet.