Schnellauswahl
Prozess

Ranghoher Kärntner Polizist muss wegen Körperverletzung vor Gericht

Der Beamte soll bei einem Spaziergang mit seinem Hund eine andere Hundehalterin geohrfeigt haben. Er spricht von Verleumdung.

Die Staatsanwaltschaft Graz hat einen Strafantrag wegen Körperverletzung gegen einen hochrangigen Kärntner Polizisten eingebracht. Der Prozess startet am 17. Jänner am Bezirksgericht Hermagor, bestätigte Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl einen Bericht der "Kleinen Zeitung" vom Samstag.

Bei einem Spaziergang im Wald mit seinem Hund soll es zu einer körperlichen Attacke auf eine andere Hundehalterin gekommen sein. Ein Streit um die Frage, wer seinen Hund nun anleinen muss oder nicht, dürfte eskaliert sein. Der Polizist soll seine Kontrahentin geohrfeigt haben. Dieser bestreitet das, laut Polizeisprecher Rainer Dionisio sieht er sich als Opfer einer Verleumdung.

(APA)