Schnellauswahl
Rat der Verkehrsminister

Neuer Mautstreit mit Deutschland

Der Lkw-Verkehr soll nach Ansicht einer Mehrheit der EU-Mitgliedstaaten auch für kleinere Transporter verteuert werden.
Der Lkw-Verkehr soll nach Ansicht einer Mehrheit der EU-Mitgliedstaaten auch für kleinere Transporter verteuert werden.(c) Getty Images (Bim)

Berlin versucht höhere Mautaufschläge für Kleinlastwagen in der EU zu verhindern. Österreich ist für eine stärkere Berücksichtigung des CO2-Ausstoßes.

Brüssel. Seit die deutsche Pkw-Maut, die ausschließlich von Ausländern bezahlt worden wäre, vom Europäischen Gerichtshof gekippt wurde, steht Berlin bei neuen EU-Regeln in diesem Bereich auf der Bremse. Aktuell versuchte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Montag eine Reform der EU-Wegekostenrichtlinie (Eurovignette) zu verhindern. Er kritisierte, dass diese Kleinlastwagen ab 3,5 Tonnen spätestens in acht Jahren in das Mautberechnungssystem einbeziehen würde. Außerdem soll der CO2-Ausstoß bei der Berechnung berücksichtigt werden. Dies würde den Umstieg auf saubere Lkw beschleunigen.