Schnellauswahl
Anhänger

Die vielen Folgen des fatalen Anhänger-Unfalls

Beim Kindertransport in Anhängern sieht die Expertengruppe keinen Handlungsbedarf.
Beim Kindertransport in Anhängern sieht die Expertengruppe keinen Handlungsbedarf.(c) imago/Rüdiger Wölk (imago stock&people)

Der Unfalltod zweier Mädchen führte zu zwei Verurteilungen – und möglicherweise neuen Verkehrsregeln – von Helmpflicht bis Tempolimits.

Wien. Eine Geldstrafe, eine Diversion: Damit ist am Montag in Korneuburg der Prozess um einen folgenschweren Unfall am Abend des 4. August auf der B19 bei Hausleiten zu Ende gegangen: Ein 60-jähriger Autofahrer übersah und erfasste ein E-Bike-Fahrradanhänger-Gespann bei „fortgeschrittener Dunkelheit“, so der Staatsanwalt, auf einer geraden Freilandstraße. Eine knapp Zweijährige starb an Ort und Stelle, ihre vierjährige Schwester erlag ihren Verletzungen im Krankenhaus.