Schnellauswahl
ÖVP-Maronifest

Punsch und Maroni mit Kurz im Kursalon

ADVENTFEIER 'PUNSCH UND MARONI': KURZ / LOeGER
ÖVP-Chef Sebastian Kurz begrüßte auch Ex-Finanzminister Hartwig Löger im Kursalon Hübner.APA/GEORG HOCHMUTH

1500 Gäste kamen und standen Schlange bei Sebastian Kurz' „Punsch & Maroni“.

Wien. Es zählt zu den traditionellen politischen Advent-Events, auch heuer lud Sebastian Kurz wieder zu „Punsch & Maroni“, wieder in den Kursalon, wieder standen die Gäste teils lange in Schlange, um den ÖVP-Chef zu begrüßen. Anders aber das große Thema des Abends, die werdende (?) Koalition, vielleicht darauf, sicher aber auf die Wahlergebnisse, spielte Kurz in seiner Rede an: Er sprach vor rund 1500 Gäste von einem „nicht einfachen Jahr“, das „sehr sehr gut ausgegangen“ sei.

ADVENTFEIER 'PUNSCH UND MARONI': HELNWEIN
Gottfried HelnweinAPA/GEORG HOCHMUTH

Mitunter unerwartet, vielfach aber als Gäste des Maroni-Empfangs bekannt, die Besucher: Unter diesen waren Maler Gottfried Helnwein, Sabine Haag (Kunsthistorisches Museum), Geigerin Lidia Baich, Gery Keszler, Oskar Deutsch, der Chef der Israelitischen Kultusgemeinde, Model Barbara Meier, und die Moderatorinnen Arabella Kiesbauer und Silvia Schneider. Aus der Wirtschaft gesehen wurden Investor René Benko, ÖBB-Chef Andreas Matthä, AUA-Vorstand Alexis von Hoensbroech, Ex-Magna-Chef Sigfried Wolf, Post-Vorstand Peter Umundum, Miba-Chef F. Peter Mitterbauer.

ADVENTFEIER 'PUNSCH UND MARONI': KURZ / BENKO
Kurz (r.) und BenkoAPA/GEORG HOCHMUTH

Aus der Politik erschienen etwa die Landeshauptmänner Günther Platter und Hermann Schützenhöfer (der, in Kurz' Rede erwähnt, mit Applaus begrüßt wurde), oder Lothar Lockl, der als grüner Ministerkandidat gehandelt wird.

ADVENTFEIER 'PUNSCH UND MARONI': KURZ / BREITENECKER / SPINDELEGGER
V. l.: "Puls 4"-Chef Markus Breitenecker, Kurz und SpindeleggerAPA/GEORG HOCHMUTH

Überraschend wurde auch der jüngst ins Visier der Casinos-Ermittlungen geratene Ex-Minister Hartwig Löger gesehen, nebst weiterer ÖVP-Prominenz: Hans-Jörg Schelling, Juliane Bogner-Strauß, Wilhelm Molterer oder Michael Spindelegger. (red)