Schnellauswahl

Die "hirntote" Nato feiert sich - SPÖ hofft auf Überholspur - 391 Euro mehr Gehalt für den Kanzler

Wir starten mit Ihnen live in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Das Wichtigste im Überblick:

Die Existenzkrise der Nato: Rund um den Londoner Geburtstagsgipfel, man feiert 70. Geburtstag, fliegen zwischen Donald Trump, Emmanuel Macron und Recep Tayyip Erdoğan die Fetzen. Dabei hätte das Militärbündnis genügend andere Probleme zu lösen. Mehr dazu [premium]

SPÖ und die „Überholspur“: SP-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch will seine Partei wieder auf die Überholspur führen. Dafür müssten "permanente öffentliche Meldungen" jedoch "möglichst rasch beendet" werden, sagte er am Dienstagabend in der ORF-Sendung "Report“. Es war ein Seitenhieb auf diverse Landeschefs und Bürgermeister, die sich zuletzt offen für einen Rücktritt von Parteichefin Pamela Rendi-Wagner ausgesprochen hatten. Mehr dazu

391 Euro mehr Gehalt für den Bundeskanzler: Sebastian Kurz kann nach seiner voraussichtlichen Rückkehr ins Kanzleramt mit einem Monatsgehalt von 22.283 Euro rechnen. Mehr dazu

Rückzug der Google-Gründer: Nach dem Rückzug aus dem Tagesgeschäft ziehen sich Larry Page und Sergey Brin nun auch aus der Führung des Mutterkonzerns Alphabet zurück. Mehr dazu

Bawag kauft zehn Prozent der eigenen Aktien zurück: Die in Wien börsennotierte Bawag Group hat das von der EZB genehmigte Aktienrückkaufprogramm umgesetzt und am 29. November 10,86 Prozent der Stimmrechte (10.857.763 eigene Aktien) zurückgekauft. 

Daten werden geladen ...