Schnellauswahl
Quergeschrieben

Dieser Text kann Jugendliche verstören und traumatisieren

Wenn Klimaschützer den Kapitalismus abschaffen wollen, werden wir bald ganz andere Sorgen haben als etwas heißere Sommer.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben"

Man muss der bekannten deutschen Klimaschutz-Aktivistin Luisa Neubauer dankbar sein für die Ehrlichkeit, mit der sie ausspricht, was die politische Agenda der „Fridays for Future“-Bewegung ist. „Langfristig ist uns bewusst“, gab Greta Thunbergs erste deutsche Jüngerin unlängst zu Protokoll, „dass wir uns bei der Frage nach Klimagerechtigkeit auch mit dem Kapitalismus, mit Konzernmacht und Regulierung beschäftigen müssen. Menschen, die sich mit der Klimafrage beschäftigen, stellen irgendwann auch die kapitalistische Wirtschaftsweise infrage.“ Nun ist es das gute Recht der jungen Frau, den Kapitalismus, das Gesetz der Schwerkraft oder was auch immer infrage zu stellen. Das Recht, völligen Unsinn von sich zu geben, ist ein hohes Gut, ganz unabhängig von der Provenienz des Unsinns.