Schnellauswahl
Leitartikel

Das ist keine Liebesheirat

Türkise und Grüne passen inhaltlich natürlich nicht zusammen. Was sie eint? Der Wille zu regieren. Und ein bisschen auch die Pflicht.

Die Grünen müssen gerade zwischen zwei Träumen wählen: Entweder sie positionieren sich dank des thematischen Höhenflugs und des sozialdemokratischen Niedergangs als die neue linke Kraft in Österreich. Oder sie verhandeln sich dank thematischen Höhenflugs, sozialdemokratischen Niedergangs und des dadurch resultierenden Wahlsiegs als starker Partner in eine Regierungskoalition mit der ÖVP.
In den Verhandlungen mit Sebastian Kurz und seinen Vertrauten dämmert vielen Grünen langsam aber sicher, dass Plan A leichter zu bewerkstelligen sein könnte. Parteichef Werner Kogler glaubt weiter an beide Ideen. Aber nach dem Job als buchstäblicher Konkursverwalter der Grünen nach ihrem Rauswurf aus dem Nationalrat, zwei One-Man-Wahlkämpfen, unzähligen TV-Duellen und den darauf folgenden Wahlsiegen vertraut Kogler darauf, übers Wasser gehen zu können.