Schnellauswahl
Reportage

"Offenbar war er länger im Visier"

Mehrere Österreicher sind in der Türkei in Haft oder können das Land nicht verlassen. Ihre Angehörigen zählen darauf, dass Behörden und Botschaft noch mehr Druck ausüben.

Der Besitzer des Autos mit folgendem Kennzeichen möge sich bei der Rezeption melden, hallte es durch die Gänge des Krankenhauses. Herr S., der gerade seinen herzkranken Vater in der türkischen Provinz Kayseri besuchte, wurde hellhörig: Es war sein Auto. Doch unten angekommen, wartete nicht die Straßenaufsicht auf ihn, sondern die Polizei. Sie nahmen den österreichischen Staatsbürger fest. „Offenbar“, sagt seine Frau, „war er schon länger im Visier.“