Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Tagesbriefing

Beratung über rote Zukunft, ein fataler Formalfehler und ein "reanimiertes" Spenderherz: Das Wichtigste im Überblick

Wir liefern Ihnen Nachrichten, die besten Stücke aus unserem Magazin und aktuellen Diskussionsstoff.

Der innenpolitische Blick richtet sich heute wieder einmal auf die SPÖ. Das Präsidium bespricht heute die „finanzielle Genesung“ und „inhaltliche Erneuerung“ der Partei. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner gibt sich jedenfalls kämpferisch (mehr dazu).

Indes erklärt Martin Fritzl in seiner Glosse, warum man sich dieser Tage an die Endphase der Ära Faymann erinnert fühlt: Teile der SPÖ-Basis hätten schon einmal einen Parteichef weggeputscht, gebracht habe es ihnen aber nichts (mehr dazu).

Bereits gestern hatte Burgenlands SP-Landeshauptmann Hans Peter Doskozil in der ORF-Pressestunde ein Rezept für seine Partei vorgestellt. Er empfahl die Trennung von Wirtschaftsvertretern, wie Alfred Gusenbauer oder Dietmar Hoscher (der „wie ein Großmogul verdient“). Gleichzeitig zeigte er keine Ambition auf einen Job in Wien (mehr dazu).

Der ehemalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache sorgt doppelt für Schlagzeilen: Einerseits tut er kund, dass die Parteibasis über sein Schicksal entscheiden soll (mehr dazu), andererseits will ein Geschäftsmann ein Verfahren - es geht um den Verkauf eines Nationalratsmandats - gegen Strache neu aufrollen (mehr dazu).

Das Wichtigste im Überblick

Glyphosat-Verbot tritt wegen Formalfehlers nicht in Kraft: Das Gesetz wird von Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein nicht kundgemacht. Es hätte im Voraus der EU übermittelt werden müssen. Mehr dazu

Russland wegen Dopings für vier Jahre gesperrt: Russland wurde für Olympia 2020 und 2022 gesperrt, russische Athleten dürfen aber unter neutraler Fahne starten. Mehr dazu

34-Jährige wird Regierungschefin in Finnland: Sanna Marin folgt dem zurückgetretenen Antti Rinne an der Spitze der Sozialdemokraten. Den fünf Koalitionsparteien sitzen übrigens fünf Parteichefinnen vor - das dürfte weltweit einzigartig sein. Mehr dazu

Erneut Gewalttaten gegen Frauen: In Mistelbach (NÖ) starb eine 48-Jährige nach einer Messerattacke (mehr dazu), in Kärnten kam es zu einem Einsatz des Einsatzkommandos Cobra, nachdem ein Mann seine Ex-Frau über Nacht gefangen gehalten hatte (mehr dazu).

Vulkanausbruch in Neuseeland: 50 Touristen sollen sich laut Regierung zum Zeitpunkt der Eruption auf oder rund um den Vulkan aufgehalten haben. Fünf Tote wurden bislang bestätigt, mehrere Menschen werden noch vermisst. Mehr dazu

Erstmals „reanimiertes“ Spenderherz in Österreich transplantiert: Mit der angewendeten Methode sollen auch Herzen nach einem längeren Kreislaufstillstand verwendet werden können. Das könnte Transplantationszahlen steigern und somit Wartezeit für Patienten verkürzen. Mehr dazu

Aus unserem Magazin

Was Kollegen zu Peter Handke einfällt: Das Bild einer Igelfamilie, die Studiobühne Villach, die "imperiale Geste der Behauptung eines weltweiten Gesamtsubjekts": Autoren schreiben über Handke und den Nobelpreis. Mehr dazu [premium]

Diskussionsstoff

Wie kommt die Sozialdemokratie aus der Krise? „Nein, die Richtung stimmt nicht“, sagen verärgerte SPÖ-Mitglieder. Aber in welche Richtung soll die Sozialdemokratie dann gehen? Und wer könnte die SPÖ aus der Krise führen? Disktuieren Sie mit!

Wir sind Italiens Müllschlucker und Transithölle: Statt flammender Reden auf Klimagipfeln und Zusatzsteuern sollte die Politik bei sich selbst beginnen, schreibt Gudula Walterskirchen in ihrer „Quergeschrieben“-Kolumne. Mehr dazu