Schöpfer von Musikstücken gelten unter Technologiegläubigen bereits als ersetzbar.
Künstliche Intelligenz

Roboter, mach Beethoven fertig!

Ein Algorithmus „komplettiert“ die 10. Symphonie. Huawei vergriff sich an Schuberts Unvollendeter. Warum darf nichts Fragment bleiben, auch in der Literatur?

Erbarmen!“, schrieb Gustav Mahler neben die Noten seiner 10. Symphonie. Der herzkranke, von Todesangst geplagte Komponist konnte nur noch den ersten Satz fertigstellen. Seine Witwe Alma bat reihum die Kollegen Schönberg, Webern, Berg und Schostakowitsch, das Werk zu Ende zu komponieren. Alle lehnten ab, sie empfanden das als Anmaßung. Schönberg erinnerte in einer Rede an jene, die über neun Symphonien nicht hinausgekommen waren: Beethoven, Schubert, Bruckner. „Die eine Neunte geschrieben haben, standen dem Jenseits zu nahe. Vielleicht wären die Rätsel dieser Welt gelöst, wenn einer von denen, die sie wissen, die Zehnte schriebe.“