Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Glücksspiel

Sind die Casinos Austria bald tschechisch?

Symbolbild.
Symbolbild.(c) Neumayr / picturedesk.com (Neumayr)
  • Drucken
  • Kommentieren

Novomatic verkauft an die tschechische Sazka. Und verhilft den Tschechen zu einer Mehrheit an der Casinos Austria.

Wien. Dramatische Wende für die krisengebeutelte Casinos Austria: Der Glücksspielkonzern Novomatic, der 17,19 Prozent an der Casinos hält, wird seine Anteile verkaufen – angeblich um gut 100 Millionen Euro. Und zwar an den jetzigen Großaktionär, die tschechische Sazka. Die ist damit wohl am Ziel: Die Tschechen dürften, vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung, Mehrheitseigentümer der Casinos Austria werden. Derzeit halten sie 38,29 Prozent und damit den größten Anteil an dem österreichischen Unternehmen.