Schnellauswahl

Klimagipfel endet enttäuschend – Ungewöhnlich viele russische U-Boote – U1-Ausfall im Frühverkehr

Wir starten mit Ihnen live in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Das Wichtigste im Überblick:

Enttäuschender Klimagipfel. Trotz der weltweiten Klimaproteste in diesem Jahr haben die rund 200 Staaten bei der UN-Konferenz in Madrid keine Fortschritte erzielt. Kernpunkte wurden vertagt und die Verhandler einigten sich nur auf Minimalbeschlüsse. Mehr dazu

Entscheidende Woche. Die entscheidende Woche beginnt. Die Bestrebungen der US-Demokraten für ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump steuern auf einen Höhepunkt zu. Bekommen einige Abgeordnete im letzten Moment kalte Füße? Mehr dazu

Mehr russische U-Boote. Die Nato hat nach eigenen Angaben in diesem Jahr die meisten Aktivitäten russischer U-Boote seit Ende des Kalten Kriegs beobachtet. Russland verstärke kontinuierlich seine Operationen unter Wasser, sagte Nato-Sprecherin Oana Lungescu. Mehr dazu

Kein DAÖ-Chef Strache. Der aus der FPÖ ausgeschlossene Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache lässt sich seine weitere politische Zukunft offen. Den Vorsitz der neu gegründeten "Allianz für Österreich" (DAÖ) möchte er allerdings nicht übernehmen, betonte Strache. Mehr dazu

Sinnlose Finanztransaktionssteuer. Hoher Schaden, minimaler Ertrag für das Budget: Ein im Auftrag des Finanzministeriums erstelltes Gutachten lässt kein gutes Haar an den Plänen für eine Finanztransaktionssteuer, berichtet Josef Urschitz. Mehr dazu [premium]

U1-Ausfall im Frühverkehr. Ein kleiner Brand in der Wiener U-Bahn-Station Karlsplatz führte zu einer Störung des Frühverkehrs der U1 zwischen den Stationen Hauptbahnhof und Schwedenplatz. Wann die Linie wieder ihren vollständigen Betrieb aufnehmen kann, ist noch unklar. Mehr dazu

Der Morgen live:

Daten werden geladen ...