Schnellauswahl
Song der Woche

Elektro für das Kind im Stall

Sasami Ashworth.
Sasami Ashworth.
  • Drucken
  • Kommentieren

Sasami Ashworth, Singer/Songwriterin aus Los Angeles, liebt den sanften Gitarrenlärm der „Shoegaze“-Schule. Ihre aktuelle EP „lil drmr bb“ enthält auch eine Version von „Stille Nacht“.

Sasami: „Little Drummer Boy“. Obwohl es tschechische Wurzeln hat und die Trapp Family Singers es 1951 gesungen haben, ist dieses amerikanische Weihnachtslied in Österreich nie richtig populär geworden. Was vielleicht ein Glück ist, denn das „Ra rum pum pum pum“ kann auf Dauer ziemlich nerven. In den USA hat es so gut wie jeder interpretiert, der ein Mikrofon halten kann, von Bing Crosby über Johnny Cash bis Joan Baez, sie alle sind dem naiven Reiz des trommelnden Knaben genauso erlegen wie die Gottesmutter Maria im Lied. Dass sich dieses für eine Elektro-Bearbeitung eignet, liegt nahe, nun gibt es endlich eine. Und zwar keine schlechte. Sasami lädt sozusagen den Stall elektrostatisch auf, der bekannte Rhythmus wird von gar nicht weihnachtlichen Störgeräuschen überlagert, gegen die es auch die Sängerin schwer hat. Doch sie bleibt dabei, lässt sich nicht von ihrem Mantra abhalten: „Me and my drum.“ Auf seltsame Art berührend.

Den Song der Woche küren allwöchentlich Thomas Kramar („Die Presse“) und Christoph Sepin (Radio FM4). Zu hören ist er am Sonntag zwischen 19 Uhr und 21 Uhr auf FM4. Weitere Infos auf www.diepresse.com/songderwoche und www.fm4.ORF.at.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.12.2019)