Schnellauswahl
20er-Jahre

Das bedrohte Erbe des Skipioniers

Die erste Spur: Hannes Schneider am Arlberg.
Die erste Spur: Hannes Schneider am Arlberg.(c) Lothar Rübelt/ÖNB-Bildarchiv/ picturedesk.com

Die 1920er waren goldene Jahre des Skisports. Doch das Ablaufdatum dieser rot-weiß-roten Erfolgsgeschichte rückt näher.

Wenn Österreich die Skination ist, dann ist Hannes Schneider ihr Gründervater. Skipioniere wie Zdarsky und Bilgeri hatten den Skilauf schon in die Alpen gebracht, doch Schneider war es, der daraus einen Volkssport machte. 1920, vor 100 Jahren also, gründete er in St. Anton am Arlberg die erste Skischule Österreichs, seine Arlberg-Technik, ein Vorläufer des Parallelschwungs, brachte die Massen auf die Pisten und die Skitouristen in die heimischen Berge. Die 1920er waren die Geburtsstunde des modernen Wintersports, Schneider legte mit seinen Erfolgen, mit spektakulären Filmen und richtungsweisenden Büchern die Basis für eine Erfolgsgeschichte, die Österreichs Kultur und Wirtschaft die nächsten 100 Jahre prägen sollte.