Schnellauswahl
Flüge ausgesetzt

AUA streicht weiterhin Flüge nach Teheran

AUA streich Flüge nach Irak
AUA streich Flüge nach IrakAPA/ROLAND SCHLAGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Fluglinie wird ihre Flüge nach Teherean weiterhin aussetzen. Geplant ist ein Flugstopp bis 28. März.

Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines hat wie auch die Lufthansa entschieden, die Flüge in die iranische Hauptstadt Teheran weiterhin bis zum 28. März auszusetzen, wie die Fluglinie am Freitag mitteilte. Begründet wurde dies mit „der weiterhin unsicheren Einschätzung der Sicherheitslage für den Luftraum rund um den Flughafen in Teheran“.

Austrian Airlines Security evaluiere die Lage weiterhin gemeinsam mit der Lufthansa Group Security sowie nationalen und internationalen Behörden. Man wolle zu gegebener Zeit entscheiden, ob und wann die Iran-Flüge wieder durchgeführt werden können.

Bereits vergangene Woche hatte man sich dazu entschieden, keine Flüge mehr in die iranische Hauptstadt durchzuführen. Geplant war vorerst ein Flugstopp bis 20. Jänner. Dieser wird nun um zwei Monate verlängert. „Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für unsere Passagiere, aber bei Sicherheit gehen wir keine Kompromisse ein“, betonte die Fluglinie dazu in einer Aussendung vergangene Woche.

(APA)