Schnellauswahl
Abendbriefing

Rätselraten um eine iranische Rakete, eine Regierungserklärung und ein royaler Rückzug: Der Freitag im Rückblick

Wir lassen den Tag Revue passieren, geben Tipps für den Abend und blicken auf das Wochenende.

Nach dem Absturz einer ukrainischen Passagiermaschine im Iran am Mittwochmorgen verdichten sich nun die Hinweise, dass ein versehentlicher Abschuss durch eine iranische Boden-Luft-Rakete die Ursache sein könnte. Die „New York Times“ hat ein entsprechendes Video veröffentlicht, das diesen Schluss ebenfalls nahelegt. Auch scheint es, dass vom Iran Spuren verwischt wurden. Mehr dazu

Innenpolitisch stand der Freitag ganz im Zeichen der Regierungserklärung von Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler im Parlament in Wien. „Regierung heißt, Verantwortung zu übernehmen“, sagte Kurz. Kogler wiederum betonte: „Wer seine Heimat liebt, der spaltet sie nicht.“ Zurückhaltend reagierte natürlich die Opposition. Die FPÖ etwa übte heftige Kritik an der „Greta-Koalition“. Mehr dazu

Was Sie heute noch wissen sollten

Meghans und Harrys Flucht nach vorn: Der Abschied von Prinz Harry und Meghan Markle aus der ersten Reihe der Windsors mag von außen wie der Bruch mit der engsten Familie wirken. Aber das ist er nicht. Er ist ein Bruch mit einem alten System, erklärt Elisabeth Postl. Mehr dazu [premium]

„Wie Phoenix aus der Asche“: Die Allianz für Österreich (DAÖ) holt Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache auf die politische Bühne zurück. Beim Neujahrstreffen der neuen Partei wird er als „Gastredner“ auftreten. Mehr dazu

EU verbietet Insektenkiller Chlorpyrifos: Jahrzehntelang wurde das Pflanzenschutzmittel gegen Schädlinge in der Landwirtschaft eingesetzt. Es steht im Verdacht Erbgut bei Kindern zu schädigen. Mehr dazu

Welche Magazin-Stücke Sie noch lesen könnten

Jetzt winken auch Jobs für die Grünen: Beim Stromkonzern Verbund und bei den ÖBB laufen die Mandate der Aufsichtsräte aus. Die Grünen können also beherzt in diesen für sie strategisch wichtigen Konzernen Posten vergeben. Aber an wen? Hanna Kordik gibt die Antwort. Mehr dazu [premium]

Sag zum Abschied leise gar nichts: Wird der radikale Abbruch von Kontakten und Beziehungen zur sozialen Seuche? Und wer ist schuld, Internet oder Kapitalismus? Karl Gaulhofer ist diesen spannenden Fragen nachgegangen. Mehr dazu [premium]

Zitat des Tages

Strache wird wie der Phönix aus der Asche zurückkehren.

Gernot Rumpold, Sprecher der neuen Partei ''Die Allianz für Österreich'' (DAÖ).

Worüber heute diskutiert wird

Wie viel Hass verträgt die Politik? Postings gegen die bosnisch-stämmige Justizministerin Alma Zadić haben die Diskussion über Hass im Netz wieder aufflammen lassen. Diskutieren Sie mit!

Kein Putsch in Hütteldorf: Dietmar Hoscher bleibt Vorstand des SCR-Kuratoriums. Aber ein Brief, in dem SCR-Präsident Martin Bruckner dessen Abwahl und Werbefachmann Max Palla als Nachfolger „empfahl“, irritiert, weiß Markku Datler zu berichten. Mehr dazu [premium]

Tipps für den Abend und das Wochenende

Kino-Tipp: Im isländischen Film „Milchkrieg in Dalsmynni“ zieht eine entschlossene Bäuerin gegen eine allmächtige Genossenschaft zu Felde. Auch mit dem Güllewagen, schreibt Katrin Nussmayr. Mehr dazu

Musik-Tipp: Auf der Suche nach einer neuen Pop-Ikone? Dann wird es Zeit, sich die britisch-jamaikanische Soulsängerin Celeste anzuhören. Mehr dazu

Streaming-Tipp: Die Windsors sind nicht nur in der Serie „The Crown“ präsent, sondern allgegenwärtig in Fiction und Dokumentationen. In einer schrägen Comedy wird Prinz Harry gar von einer Pariserin gekapert. Barbara Petsch empfiehlt die besten Blicke durchs royale Schlüsselloch. Mehr dazu

Bild des Tages

Der Vulkan Popocatepetl in Mexiko ist wieder aktiv.
Der Vulkan Popocatepetl in Mexiko ist wieder aktiv.(c) AFP (Carlos Sanchez)

>>> Mehr Bilder aus aller Welt