Schnellauswahl
Quergeschrieben

Im Zweifel für die Vernunft: Die Rückkehr der Berufsbeamten

Die neue Regierung im Nationalrat.APA/ROLAND SCHLAGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Wünsche für ein verbessertes Verhältnis zwischen Regierung und Bürokratie: mehr Gespräche, weniger Misstrauen – mehr Vertrauen, weniger Arroganz.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben"

Also das muss noch erlaubt sein, ohne den Zauber zu beschädigen, der laut Hermann Hesse, einst oft zitiert von Reinhold Mitterlehner, jedem Anfang innewohnt und den jetzt offenbar viele bei der neuen Regierung sehen.

Was denn? Der Hinweis auf einen sogenannten Kollateralprofit dieser neuen Regierung, also auf einen zusätzlichen, wenn auch möglicherweise unbeabsichtigten Nutzen. Das wäre dann die Aufwertung des Berufsbeamtentums. Der Mangel an Erfahrung etlicher neuer Regierungsmitglieder und mancher alter mit dem Verwaltungsapparat sollte diese veranlassen, sich eher auf das Wissen der angestammten Mitarbeiter in den Ressorts zu verlassen.

Für eine erfolgreiche Rückkehr der Berufsbeamten ist jedoch die Erfüllung einiger Wünsche erforderlich. Im Moment lässt sich noch nicht erkennen, dass dafür trotz einiger Änderung im Status der neuen Generalsekretäre diese Woche kollektiv und individuell genügend Einsicht herrscht.