Schnellauswahl
Halbjährliche Gespräche

USA und China planen laufenden Dialog zu Handelskonflikten

Die regelmäßig geplante Gesprächsreihe zwischen den USA und China soll "umfassender wirtschaftlicher Dialog" heißen.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

In Form von halbjährlichen Gesprächen wollen die USA und China versuchen, den anhaltenden Handelskrieg beizulegen.

Die USA und China haben nach einem Medienbericht halbjährliche Gespräche vereinbart, um Wirtschafts-Streitigkeiten beizulegen. Diese regelmäßigen Treffen sollten am 15. Jänner bei der Unterzeichnung eines ersten Teils des Handelsvertrages zwischen den USA und China bekanntgegeben werden, berichtete das "Wall Street Journal" am Samstag ohne Nennung von Quellen.

Die geplanten Treffen sollten von den Verhandlungen über die weiteren Teile des Handelsabkommens getrennt werden. Die Gesprächsreihe solle voraussichtlich "umfassender wirtschaftlicher Dialog" genannt werden.

>>> Ein brüchiger Friede im Handelskrieg [premium]

Kommenden Mittwoch ist im Weißen Haus eine Zeremonie zur Unterzeichnung der Teileinigung mit mindestens 200 Gästen geplant. Am Freitag stand allerdings Vertragstext noch nicht endgültig fest. Die USA und China hatten sich Mitte Dezember nach monatelangem Tauziehen auf ein erstes Teilabkommen in ihrem seit Monaten anhaltenden Handelsstreit geeinigt. Die Amerikaner sagten unter anderem zu, einige ihrer angehobenen Zölle auf chinesische Waren zu reduzieren. Im Gegenzug sagten die Chinesen mehr Importe aus der US-Landwirtschaft, der Industrie und dem Energiesektor zu.

(APA/DPA)