Schnellauswahl
Gartenkralle

Gut verdaut ist halb gekeimt

Lieben australische Feuer: Samenstände der Banksien.
Lieben australische Feuer: Samenstände der Banksien.(c) Ute Woltron
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Samengärtnerei geht demnächst wieder los, doch noch liegen sie im Schlaf, die kleinen Körner. Manche von ihnen brauchen Feuer, andere Kälte, um aufgeweckt zu werden.

Die Großartigkeit der Natur zeigt sich auch im winzig Kleinen, etwa wenn aus einem Samen eine Pflanze wird. Tatsächlich handelt es sich bei der Keimung um einen faszinierenden Vorgang, der mitunter nur unter ganz bestimmten Umweltbedingungen vonstatten geht und in staubfeinen Orchideensamen genauso abläuft wie in den Samen der bis zu 45 Kilo schweren Frucht der Seychellenpalme Coco de Mer. Alle Samen benötigen Wasser, Sauerstoff und ihnen genehme Temperatur, um austreiben zu können, doch bei genauerer Betrachtung ist die Angelegenheit viel komplizierter.