Schnellauswahl
Ex-Abgeordneter

Peter Pilz tritt nicht bei Wien-Wahl an

EUROFIGHTER-U-AUSSCHUSS: PILZ
Peter Pilz will nicht mehr Politiker sein. (Archivbild)APA/HELMUT FOHRINGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Der frühere Nationaratsabgeordnete und Gründer der Liste „Jetzt“ will „politisch unabhängig“ bleiben, um sein Online-Medium weiter zu betreuen.

Peter Pilz tritt nach seinem Scheitern bei der Nationalratswahl nicht bei der Gemeinderatswahl in der Bundeshauptstadt an. Er werde nicht in Wien kandidieren, sondern über die Zukunft Wiens berichten, erklärte der Ex-Grüne und Gründer von „Jetzt“ am Mittwoch in seinem Online-Medium „Zackzack.at“.

Im Oktober noch hatte Pilz ein Antreten angedeutet, indem er die Wien-Wahl als „nächste Chance“ bezeichnete. Nun sagte Pilz, seine Arbeit für „Zackzack.at“ setze politische Unabhängigkeit voraus, weshalb er nicht antreten werden.

Die Partei „Jetzt“ war nach der Nationalratswahl, bei der sie nicht mehr in den Nationalrat gewählt wurde, in interne Streitigkeiten gelangt. Statt der Liedermacherin Maria Stern ist dort nun seit Dezember Rudolf Mang, ein früherer Polizist, Parteichef. Die frühere „Jetzt“-Abgeordnete Alma Zadic, die im Sommer zu den Grünen wechselte, ist mittlerweile Justizministerin.

(APA/Red.)