Schnellauswahl
Abgang

Papierkonzern Mondi in Turbulenzen

Archiv: Mondi Neusiedler in Kematen an der Ybbs.
Archiv: Mondi Neusiedler in Kematen an der Ybbs.(c) imago/CHROMORANGE (imago stock&people)
  • Drucken
  • Kommentieren

Peter Oswald geht als Chef des Papierkonzerns. Wackelt jetzt auch der Standort in Österreich? Nach seinem Rücktritt verlässt nun auch ein weiterer Austro-Manager Mondi.

Wien. Die Überraschung ist gelungen: Peter Oswald geht als Chef des Verpackungs- und Papierunternehmens Mondi. Nach nur zwei Jahren an der Konzernspitze. Der 57-Jährige, seit 1992 in der Branche tätig, bleibt allerdings seinem Metier treu: Per 1. Mai übernimmt er den Chefsessel bei Mayr-Melnhof Karton. Die Umzugskartons werden also nur vom dritten in den vierten Bezirk übersiedelt. Oswald bleibt in Wien – aber behält Mondi auch seinen Sitz in Österreich? Der spektakuläre Abschied Oswalds heizt jedenfalls Gerüchte an.