Schnellauswahl
Imagewandel

James Bond trägt neuerdings Schnürlsamt

(c) imago images/ZUMA Press (MGM via www.imago-images.de)

Daniel Craig legt in „No Time to Die“ einen vestimentären Wandel hin. Dafür soll auch der Schauspieler selbst verantwortlich sein.

Die scharf geschnittenen Smokings von Tom Ford gehören zu James Bond wie die Zeilen "geschüttelt, nicht gerührt", die obligatorischen Bösewichte sowie die unmöglichen Stunts. Doch im Trailer zum neuen Streifen „No Time to Die“ ist Daniel Craig diesmal in einen etwas anderen Look gekleidet: 007 trägt Schnürlsamt.

Das Material hat auf den ersten Blick recht wenig mit dem Image des MI6-Agenten zu tun, assoziiert man es doch eher mit Universitätsprofessoren, Literaten oder den 70er-Jahren.

Auch Massimo Alba, der Designer des Kordanzuges, war überrascht, als er eine Email von Jane Gooday, der Kostümkäuferin der Pinewood Studios außerhalb Londons erhielt. Er dachte zuerst, dass es sich um einen Scherz handle, wie er der „New York Times“ berichtete.

Tatsächlich wurden dann aber 30 Anzüge, Regenmäntel und Hosen aus der Frühjahrskollektion bei dem Designer bestellt und auch bezahlt. Das ist für James-Bond-Filme eher ungewöhnlich, da Product Placement eine lange Tradition hat. Diese würden zwei Drittel der Produktionskosten einbringen, rechnet die "NZZ“ vor.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Thanks to follower @russnyberg for pointing out that the tie worn by Daniel Craig in Matera, Italy is from @alexanderolch. It is their Avery necktie and was custom made in a wider width for the film. . Daniel was also wearing a sand @massimoalba cotton-corduroy sloop suit, blue @brunellocucinelli_brand twill effect denim basic fit shirt with button-down collar, a pair of dove grey @albertthurstonbraces braces with brown crocodile print ends and a pair of brown suede @drakesdiary crosby moc-toe chukka boots! . . #whatsdanielwearing . #danielcraig #alexanderolch #massimoalba #brunellocucinelli #albertthurston #drakes #bartonperreira #SuttiratAnneLarlarb #bond25 #notimetodie #jamesbond #007 #matera #italy #menswear #mensstyle #mensfashion #celebrityfashion #fashion #style

Ein Beitrag geteilt von What's Daniel (Craig) Wearing (@whatsdanielwearing) am

James Bonds neues Selbstbewusstsein?

Verantwortlich für den vestimentären Imagewandel ist angeblich Schauspieler Daniel Craig selbst. Er habe sich privat eine Schnürlsamthose des Designers gekauft und diese allem Anschein nach sehr gemocht.

Zudem passt der neue Look besonders gut zum Wandel des James Bond selbst. Langsam aber stetig verwandelte sich die von Ian Fleming kreierte Figur weg vom aalglatten Geheimagenten mit flotten, teils sexistischen Sprüchen auf den Lippen hin zu einem Agenten, der bei physischen und psychischen Herausforderungen auch Schwäche zeigen darf.

Während der alte James Bond hautenge Smokings trug, die wie eine Rüstung wirkten und in denen sich der Agent kaum bewegen konnte, fallen die neuen Anzüge weicher. Das verkörpere mehr den neuen Männertyp, ist sich Alba sicher: "Meine [Anzüge] sind nicht mit dem Erbe von James Bond verbunden, aber sie kommen diesem Ideal des Mannes näher: Er ist poetisch, und er muss sich nicht hinter Anzügen verstecken. Er hat ein neues Selbstbewusstsein."

>> „New York Times"

>> „NZZ"

(chrile)