Schnellauswahl
Tagesbriefing

Ein Ölteppich auf der Donau, Strom auf Dächern und eine Aufsteigerin im Vatikan: Das Wichtigste im Überblick

Wir liefern Ihnen Nachrichten, die besten Stücke aus unserem Magazin und aktuellen Diskussionsstoff.

Stück für Stück analysiert unsere Redaktion das Regierungsprogramm von Türkis-Grün. Philipp Aichinger hat sich den geplanten Reformen im Familienrecht gewidmet: Ehe und eingetragene Partnerschaft könnten sich künftig stärker voneinander unterscheiden, das Verschuldensprinzip könnte fallen. Mehr dazu [premium]

Ein weiteres Vorhaben der neuen Regierung: Eine Million Dächer sollen mit Fotovoltaik ausgestattet werden. Das klingt mutig bis utopisch. Finanziell attraktiver werden könnte die Fotovoltaikanlage auf dem Hausdach jedoch tatsächlich, analysiert Christine Kary. Mehr dazu [premium]

Das Wichtigste im Überblick

Ölteppich auf Donau. Auf der Donau von Korneuburg bis Schwechat treibt derzeit ein Ölteppich. Der Schiffverkehr wurde großräumig eingestellt, Polizei und Feuerwehr sind im Einsatz. Mehr dazu

Anklage in Salzburg. Im Salzburger Finanzskandal hat die Wirtschafts-und Korruptionsstaatsanwaltschaft eine weitere Anklage gegen die ehemalige Budgetreferatsleiterin der Landesfinanzabteilung Salzburg, Monika Rathgeber, eingebracht. Sie wurde in der Finanzcausa bereits dreimal verurteilt. Mehr dazu

Aufsteigerin im Vatikan. Papst Franziskus hat die Juristin Francesca Di Giovanni zur Untersekretärin im Staatssekretariat ernannt - de facto zur „Vize-Außenministerin“ des Vatikans. Zum ersten Mal wird damit ein Führungsposten im wichtigsten Dikasterium der Kurie mit einer Frau besetzt. Mehr dazu

Mordalarm in Ybbs. Ein 50-Jähriger soll am Mittwochabend in Ybbs an der Donau seine Ehefrau erstochen haben. Der Verdächtige schweigt zu der Tat. Mehr dazu

Aus unserem Magazin

Dämon Alkohol. Vor 100 Jahren trat in den USA die Prohibition, das Verbot von Herstellung und Verkauf von Alkohol,  in Kraft. Karl Gaulhofer liefert Fakten, die Hollywood uns verschwiegen hat. Mehr dazu [premium]

Zeitreisezug. Genau 50 Stunden dauert die Fahrt mit der Transsib von Moskau ins westsibirische Nowosibirsk. Jutta Sommerbauer hat den Zug mit dem Namen 70Tsch gebucht – und wollte am Schluß nicht mehr aussteigen. Mehr dazu [premium]

Diskussionsstoff

König Handball? Österreichs Handballer begeistern bei der Heim-EM. Handball ist „König Fußball“ einiges voraus, argumentiert Christoph Gastinger in seiner Morgenglosse. Was meinen Sie?