Schnellauswahl

Erste will mBank nicht

Entscheidungstreiber war das Hypothekenportfolio.

Wien. Seit vergangenem Jahr hat die Commerzbank den Verkauf ihrer polnischen Tochter mBank vorangetrieben. Doch mit der Erste Group findet das deutsche Geldinstitut keinen Interessenten. Der Vorstand der Erste Group Bank hat sich gegen die Abgabe eines unverbindlichen Erstrundenangebots für die Beteiligung an dem polnischen Kreditgeber entschieden. Entscheidungstreiber waren vor allem die Komplexität der Geschäftsstruktur sowie das Portfolio an Krediten in Schweizer Franken. Die Wiener Bank sah nicht genügend Synergien durch die Bank-Übernahme. (Bloomberg/mad)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.01.2020)