Schnellauswahl
Gericht

Der letzte Akt im Salzburger Finanzskandal

Monika Rathgeber muss wieder vor Gericht.
Monika Rathgeber muss wieder vor Gericht.(c) APA/BARBARA GINDL
  • Drucken
  • Kommentieren

Schlusspunkt der Ermittlungen nach herben Millionenverlusten: Die frühere Referatsleiterin Monika Rathgeber muss erneut vor den Richter. Es geht um Untreue von bis zu 35 Millionen Euro. Was war da noch?

Salzburg. Nächster Schritt in der Aufarbeitung des Salzburger Finanzskandals: Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft gab am Donnerstag bekannt, dass sie Anklage gegen Monika Rathgeber, ehemalige Referatsleiterin in der Finanzabteilung des Landes Salzburg, erhebt.