Schnellauswahl
Brexit

Briten sagen Straßburg „Goodbye“

Nigel Farage wird das EU-Parlament nicht missen: Er ist einer der bekanntesten Brexiteers.
Nigel Farage wird das EU-Parlament nicht missen: Er ist einer der bekanntesten Brexiteers.(c) REUTERS (Vincent Kessler)

In der finalen Plenarwoche vor dem Ausscheiden der Briten aus der EU herrschte Wehmut, aber auch Freude.

Wien/Straßburg. Ein letztes Mal rollten die Trolleys der britischen Europaabgeordneten am gestrigen Donnerstag über das Pflaster im Innenhof des Straßburger Parlamentsgebäudes. Für die 73 Mandatare wird der EU-Abschied auf Raten dieser Tage zur Realität: Vor dem Austritt am 31. Jänner findet in der französischen Stadt im Elsass, dem Haupttagungsort des EU-Parlaments, keine Sitzungswoche mehr statt. „Ein unglaubliches Gefühl der Traurigkeit“ übermanne ihn, gestand der Labour-Abgeordnete Seb Dance der Deutschen Presse-Agentur. „Jetzt ist der Kampf endgültig verloren.“ Ende Jänner steht schließlich auch in Brüssel die letzte Sitzung der Briten bevor.