Schnellauswahl

Zeuge vereitelte Überfall auf Juweliergeschäft in Wiener Innenstadt

Ein 53-jähriger Deutscher hörte Schreie und eilte zur Hilfe. Eine Angestellte des Geschäfts wurde von einem Mann mit einem Messer bedroht.

Ein Paar aus Deutschland ist am Samstag zu Ohrenzeugen eines Raubüberfalls auf einen Juwelier in der Wiener Innenstadt geworden. Sie hörten von der Straße aus die Hilfeschreie einer Angestellten des Geschäfts, die von einem Mann mit einem Messer bedroht wurde. Der Deutsche (53) eilte ihr zu Hilfe, überwältigte den Räuber und übergab ihn schließlich der Polizei.

Ein Serbe (24) war um die Mittagszeit in das Geschäft gekommen und hatte sich zunächst Ware zeigen lassen. Nur er und die Angestellte waren anwesend, als er ein Messer zückte, die Frau vom Verkaufsraum ins Büro drängte und sie zwingen wollte, den Tresor zu öffnen, schilderte Polizeisprecher Paul Eidenberger der APA.

"Ein Pärchen hörte von der Straße aus die Hilfeschreie der Angestellten und begab sich in den Verkaufsraum des Geschäfts", so der Sprecher. Der 53-Jährige rang den 24-Jährigen nieder. "Er zerrte ihn vor das Geschäft auf den Gehsteig, wo er ihn bis zum Eintreffen der Polizei fixierte", sagte Eidenberger. Der Serbe wurde wegen versuchten schweren Raubes festgenommen. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

(APA)