Schnellauswahl
Tagesbriefing

Hoffnung auf Frieden in Libyen und die Katastrophe im Klassenzimmer: Das Wichtigste im Überblick

Wir liefern Ihnen Nachrichten, die besten Stücke aus unserem Magazin und aktuellen Diskussionsstoff.

Die Friedenskonferenz in Berlin stellt einen Hoffnungsschimmer für Libyen dar (mehr dazu - premium). Unser Korrespondent Alfred Hackensberger hat analysiert, was die Ergebnisse der Konferenz tatsächlich wert sind. Warum sollten sich die externen Mächte jetzt an das Waffenembargo halten? Und warum sollten sie ihre Milizen entwaffnen? Noch seien viele Fragen offen. Mehr dazu [premium]

Das Wichtigste im Überblick

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus: Die chinesischen Behörden gaben fast 140 weitere Fälle bekannt, nach Japan und Thailand trat der Virus auch in Südkorea auf. Die Gefahr der Übertragung wächst noch mit der laufenden Reisewelle zum chinesischen Neujahrsfest. Mehr dazu

„In Klassenzimmern spielt sich Katastrophe ab“: Die Lehrerin Susanne Wiesinger kritisiert Österreichs Bildungspolitik und berichtet von Schulen, an denen Sexualkunde und Unterricht über den Holocaust aufgrund muslimischer Schüler nicht möglich sei. Mehr dazu

15 Klauseln der Erste Bank unzulässig: Das Handelsgericht Wien hat die Erste Bank wegen mehrerer gesetzwidriger Passagen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verurteilt. Die Bank will das nicht auf sich sitzen lassen und beruft. Mehr dazu

Maria Großbauer gibt Opernball-Organisation ab: Großbauer organisierte den Opernball insgesamt vier Mal und zieht eine positive Bilanz. Nun möchte sie sich auf ihre Tätigkeit als Nationalratsabgeordnete und neue Herausforderungen konzentrieren. Mehr dazu

Aus unserem Magazin

Wie nackt darf man im Bad sein? Eva Winroither berichtet über einen Streit in einem Wiener Hallenbad: Eine Frau zieht sich nackt in der Garderobe aus. Eine Burkiniträgerin und ihr kleiner Sohn fühlen sich belästigt. Wer ist im Recht? Mehr dazu [premium]

Razzia beim Maturaball: Das Höchstgericht spricht eine Eventagentur frei und sieht Maturanten als wahre Dienstgeber in der Pflicht. Sie - und nicht die Agentur - hätten einen Barkeeper anmelden müssen, schreibt Benedikt Kommenda. Mehr dazu [premium]

Diskussionsstoff

Wie reden wir über Klimaschutz? „Autos sind schlecht für die Umwelt, ebenso wie Fleisch, das Fliegen, Netflix und Amazon: Es ist schwierig geworden, vernünftig über den Klimaschutz zu reden“, meint Norbert Rief im heutigen Leitartikel. Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit!

Der ökonomische Blick: Jeden Montag präsentiert die „Nationalökonomische Gesellschaft“ in Kooperation mit der „Presse“ aktuelle Themen aus der Sicht von Ökonomen. Heute: Monika Merz über den Strukturwandel am Arbeitsmarkt. Mehr dazu