Babyboomer-Exodus

Wehret dem geistigen Abbau

(c) Getty Images (Jonathan Kitchen)
  • Drucken

Wer nicht mehr täglich gefordert wird, baut ab. Schneller als er denkt.

Vor 15 Jahren nahm sich Leopold Stieger (heute 80) eine neue Lebensaufgabe vor: die Österreicher wachzurütteln, sich nicht planlos in die Pension plumpsen zu lassen. Sondern sofort eine wohlüberlegte herausfordernde neue Aufgabe anzupacken.

Stiegers Argumentation: Wer nicht mehr, so wie im Erwerbsleben, täglich gefordert wird, der baut ab - schneller als er denkt. Wer, wie viele Freiberufler, die sich ihre Lieblingskunden behalten, noch ein bisschen aktiv bleibt, der baut langsamer ab. Wer sich aber eine wirklich knifflige neue Aufgabe vornimmt, der zögert den Abbau am längsten hinaus.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Freie Berufe

„Beruf des Landarztes muss sexy werden“

Wie kann man Vertretern der freien Berufe das Arbeiten auf dem Land schmackhaft machen?
Gesundheit

Verschont Morgenmenschen mit Nachtarbeit!

Gestörter Rhythmus führt zu Jetlag.
Office

Die eklige Computertastatur

Was hilft gegen Ansteckung im Büro?
Karriere-News

Plädoyer für den Arztberuf

Interview. Michael Rösch (57) ist Facharzt für Orthopädie und operiert für Ärzte ohne Grenzen regelmäßig in Krisengebieten. Schlechte Arbeitsbedingungen sind für ihn relativ.
Karriere-News

Nie wieder Hexenschuss

Exoskelette helfen Schwerarbeitern, langfristig ihre Gesundheit zu erhalten.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.