Schnellauswahl
Wiener Linien

U-Bahn-Tür war acht Stationen offen

Beim Versperren rastete die Türverriegelung nicht ganz ein, im Cockpit wurde die offene Tür nicht angezeigt.
Beim Versperren rastete die Türverriegelung nicht ganz ein, im Cockpit wurde die offene Tür nicht angezeigt.(c) Caio Kauffmann
  • Drucken
  • Kommentieren

Beim Vorfall in der U1 schloss der Fahrer eine defekte Tür nicht komplett, ein Gast rüttelte an der gesperrten Tür, sodass sie aufging. „Die Presse“ machte einen Lokalaugenschein.

Wien. „Das kann normalerweise gar nicht passieren.“ Das war die erste Reaktion der Wiener Linien, als Anfang der Woche ein Video davon auftauchte, wie ein Zug der U1 mit offener Tür unterwegs war. Nach der Untersuchung des Vorfalls ist nun klar, wie es doch passieren konnte. „Die Presse“ hat bei einem Lokalaugenschein in der Werkstatt in Wien Erdberg mit den Zuständigen den genauen Hergang besprochen.