Schnellauswahl

Jobsuchende werden immer ungeduldiger

Die Zeit läuft.(c) Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Nicht mehr als 19 Tage wollen sich Arbeitsuchende Zeit nehmen bis klar ist, ob sie den Job bekommen oder nicht.

Die Ungeduld bei Bewerbern wächst: Der gesamte Prozess – von der ersten Kontaktaufnahme bis zu einer Zu- oder Absage – darf für sie nicht länger als 19 Tage dauern. Um Unternehmen beim Finden passender Kandidaten noch besser zu unterstützen, hat karriere.at seinen Arbeitgeberbereich einem umfassenden Relaunch unterzogen.

Fünf Tage vom Absenden der Bewerbungsunterlagen bis zu einer ersten Rückmeldung, sieben Tage von der Einladung bis zum Job-Interviews und eine weitere Woche vom Gespräch bis zur finalen Entscheidung – das erwarten sich Arbeitssuchenden aus.

Zum Vergleich: In einer Erhebung vor knapp zwei Jahren hatten Kandidaten Unternehmen noch um zwei Tage mehr Zeit gegeben.

Unternehmen üben sich in deutlich mehr Geduld: Bei ihnen darf der Bewerbungsprozess in Summe 24 Tage dauern. Die Aufteilung: jeweils eine Woche vom Abschicken der Unterlagen bis zur Rückmeldung und von der Einladung bis zum Interview sowie zehn Tage vom Gespräch bis zur Entscheidung.