Schnellauswahl
Interview

„Widerstand gegen den Fitnesshype ist schwierig“

Jürgen Martschukat.
Jürgen Martschukat.(c) Universität Erfurt
  • Drucken
  • Kommentieren

Welches Verhältnis hat eine neoliberale Gesellschaft zu ihrem Körper? Und warum sollten heute Manager schlank und topfit sein? In seinem Buch „Zeitalter der Fitness“ gibt der sportbegeisterte Historiker Jürgen Martschukat darauf Antwort.

Wir leben im „Zeitalter der Fitness“, schreiben Sie. Wann hat das denn begonnen?

J
ürgen Martschukat: Es begann in den 1970ern. Da traten wir in eine Zeit ein, in der das Wettbewerbsdenken eine ganz neue Dynamik bekam und jede Lebenslage nach Markt- und Wettbewerbskriterien beurteilt wurde.

Und weshalb gerade da?

Mehr erfahren

Gesundheit

Das Geschäft mit der Fitness – und Faulheit