Schnellauswahl
3. Platz: Großbetriebe

NetConomy wächst jährlich 20 %

NetConomy-Chef Martin Barzauner hat 400 Mitarbeiter.(c) NetConomy
  • Drucken
  • Kommentieren

Vor 20 Jahren hat Martin Barzauner die NetConomy Software & Consulting GmbH in Graz gegründet. Schon 2003 hat er sich mit dem Thema E-Commerce beschäftigt.

Er war auch bei den Ersten, die 2007 die digitale Transformation prozessorientiert angingen. Heute ist NetConomy dick im Geschäft der digitalen Transformationsprozesse. „Wir bauen für unseren Kunden eine Digitalisierungsplattform, auf der er ein Geschäftsmodell aufsetzt und es weiterentwickeln kann“, sagt Barzauner. Auch danach bleibt NetConomy mit seinem Know-how an Bord. „Denn die Unternehmen haben einen Mangel an Erfahrung, und auch an Fachkräften.“

Etwa 50 laufende Geschäftsbeziehungen hat die NetConomy, „und mit jedem Kunden wächst das Unternehmen“, sagt Barzauner − im Schnitt umsatzmäßig 20 Prozent im Jahr. Zuletzt lag der Umsatz bei 38,6 Millionen Euro. 400 Mitarbeiter verteilen sich über Graz, Wien und Klagenfurt sowie auf zwei Büros in Deutschland, in Zürich und Madrid.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.01.2020)