Schnellauswahl
Großbritannien

Zum Abschied die Europahymne in der Bierhalle

Die Brexit-Befürworter feiern ihr langersehntes Ziel, die Brexit-Gegner suchen Trost bei Abba-Songs und deutschem Bier.
Die Brexit-Befürworter feiern ihr langersehntes Ziel, die Brexit-Gegner suchen Trost bei Abba-Songs und deutschem Bier.(c) APA/AFP/TOLGA AKMEN (TOLGA AKMEN)
  • Drucken
  • Kommentieren

Der EU-Austritt wird gefeiert und betrauert. Er wird das Land verändern – aber nicht so, wie es sich Margaret Thatcher und ihre Anhänger gewünscht hätten.

Kurz nach der Volksabstimmung 2016, in der sich die Briten mehrheitlich für den Austritt aus der Europäischen Union ausgesprochen hatten, machte sich eine Gruppe begeisterter EU-Gegner auf, den historischen Moment mit einem Brexit-Museum zu verewigen. Wie viele andere glorreiche Ideen wurde die Initiative in einem Pub geboren: „Wir kamen überein, dass wir ein Zeichen für künftige Generationen setzen wollten“, erinnert sich Lee Rotherham, einer der Proponenten. Aber so wie mit Inkrafttreten des Brexit heute, Freitag, um 23 Uhr Ortszeit (Mitternacht auf dem Kontinent) mehr Fragen offenbleiben als beantwortet sein werden, existiert auch das Brexit-Museum bisher nur in Umrissen.