Schnellauswahl
Goodbye Britain

Den Brexit nahmen wir total persönlich

Big Ben
imago images/Mint Images
  • Drucken
  • Kommentieren

Schluss mit Raunzen: Was mir Großbritannien – ja, vor allem London – geschenkt hat. Und was mir auch der EU-Austritt nicht nehmen kann.

Wir waren ein trauriger Haufen, der da im Juli 2016 bei unserem Lieblingsinder zusammengekommen war. Weder das an diesem Abend besonders pinke Huhn noch der Umstand, dass unser Tisch die gesamte After-Eight-Packung bekam, während andere Gäste nur ein Täfelchen mit der Rechnung erhielten, konnte die Stimmung aufhellen: sechs Freundinnen, Engländerinnen und seit Menschengedenken auf der Insel lebende Europäerinnen, die vor Jahrzehnten enge Bande knüpften und seither mindestens zweimal im Jahr in authentischer 1960er-Jahre-Atmosphäre und bei gesundheitsgefährdendem Essen zusammenkommen, um in einem wilden Sprachenmischmasch zu reden, zu reden und zu reden. Über neue Wohnorte, alte Männer, große Kinder und kleine Sorgen.