Schnellauswahl
Wintersport

Staatsmeister im Skispringen kommt erstmals aus Wien

Louis Obersteiner
Louis Obersteiner gewann die Österreichischen Meisterschaften in Eisenerz.Stadtadler
  • Drucken

Nachdem der 15-jährige Louis Obersteiner vor zwei Wochen schon als erster Wiener den Gesamtsieg im Austria Cup fixiert hat, darf er sich jetzt auch Österreichischer Meister im Skispringen nennen. Das gelang noch keinem Athleten der Wiener Stadtadler.

Der Österreichische Meister im Skispringen kommt erstmals aus Wien. Nachdem der 15-jährige Stadtadler aus Wien-Donaustadt, Louis Obersteiner, vor zwei Wochen schon als erster Wiener den Gesamtsieg im Austria Cup fixiert hat, wurde er am Wochenende auch Österreichischer Meister im Skispringen. Nie zuvor ist das einem Wiener Stadtadler gelungen.

„Darf mich nicht daran gewöhnen"

Mit 98 und 98,5 Metern holte er sich den Sieg bei den Österreichischen Meisterschaften in Eisenerz in der Jugend I-Klasse, obwohl es ihm Jannik Morin, sein engster Verfolger in diesem Winter vom ESV Mürzzuschlag, nicht leicht gemacht hat. Morin sprang im zweiten Durchgang zwar weiter als Obersteiner, griff aber in den Schnee und bekam entsprechende Punkte abgezogen.

„Ich muss ehrlich sagen, zufrieden war ich mit meinen Sprüngen heute nicht. Ich weiß, dass ich es besser kann – aber ich will mich nicht beschweren“, sagt Obersteiner. „Es ist natürlich großartig, dass ich Österreichischer Meister geworden bin.“ Die Seriensiege seien manchmal auch für ihn selbst unheimlich: „Ich darf mich nicht daran gewöhnen, dauernd zu siegen – auch wenn es sich gerade gut anfühlt. Jetzt fahr‘ ich einmal kurz heim nach Wien, tanke Energie und schau‘, dass meine Form für die letzten Bewerbe in diesem Winter stimmt."

Keine Schanze in Wien und Niederösterreich

Schon am kommenden Wochenende stehen die Österreichischen Meisterschaften der Schüler in Villach an – auch hier springen wieder Wienerinnen und Wiener um den Sieg mit. Das ist auch deswegen bemerkenswert, weil die Stadtadler seit Jahren für eine Skisprungschanze in Wien oder in Niederösterreich kämpfen. Derzeit fahren die Trainer jedes Wochenende mit den Kindern und Jugendlichen zu den nächstgelegenen Schanzen - von Wien aus ist das derzeit etwa Mürzzuschlag oder Eisenerz in der Steiermark oder Hinzenbach und Höhnhart in Oberösterreich.

Etwa 30 Mädchen und Buben trainieren aktuell mit den Skispringern der Bundeshauptstadt, der Verein gilt mit etwa 130 Mitgliedern als einer der größten Skisprungclubs Österreichs.